ST015 exklusiv – Von Musik für Kinder und Erwachsene

Als ich in das Studio von Verena Roth und Florian Erlbeck trat, fiel mir zwischen dem ganzen professionellen Studio-Equipment ein kleines robotron-Radio aus den achtziger Jahren auf. Florian erklärte, dass dies ein wunderbares Teil sei, um zu prüfen, ob ihre Produktionen auf wirklich allen Geräten gut klingen. In dem Moment war klar, dass der hohe Anspruch an die eigenen musikalischen Ergebnisse nicht nur ein Statement ist sondern gelebt wird. Und genau an guten Musikproduktionen für Kinder soll es nach den Aussagen der beiden mangeln. Das Projekt “Muckemacher” mit der CD “Diggidiggi Bambam” soll eine CD mit elf Songs werden, die nicht nur Kindern sondern auch Eltern gefällt. Überhaupt ist diese Unterscheidung zwischen Kinder- und Erwachsenenmusik für die beiden eher schwierig. Darüber, über das Musikbusiness und wie Kinder Musik wahrnehmen rede ich mit Verena Roth und Florian Erlbeck.Beteiligt an dieser Episode:
avatar David Scribane Auphonic Credits Icon Amazon Wunschliste Icon
avatar Florian Erlbeck
avatar Verena Roth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.