Tag Archives: Orte

ST052 – Vom Senegal

Wenn man an das Land Senegal oder an Dakar denkt, so denkt man vielleicht nicht zuerst an Wasserpflanzen, Sümpfe oder Feuchtgebiete. Doch Typha ist eine Schilfrohrpflanze, die im Senegal auf über 150 Quadratkilometern wächst und aus mehreren Gründen langsam zur Plage wird. Dabei wurde bereits festgestellt, dass diese Pflanze im getrockneten Zustand vielfältig nutzbar ist und für das Land einen Jobmotor darstellen könnte. Könnte. Dieses nicht weiter im Konjunktiv zu belassen, haben sich Heidi Schiller und ihr Mann vorgenommen und die Firma Kaito gegründet, mit der sie die Ernte und Verarbeitung von Typha im großen Stil angehen wollen. So möchten sie mit diesem Projekt der Natur helfen, hunderte Arbeitsplätze schaffen und ganz direkt Entwicklungshilfe leisten. Über den Senegal, die ersten Schritte in diesem Projekt und große Visionen spreche ich mit Heidi Schiller.Beteiligt an dieser Episode:
avatar David Scribane Auphonic Credits Icon Amazon Wunschliste Icon
avatar Heidi Schiller

ST044 – Von Straßenmusik und der Uckermark

Timm Markgraf – EP
Als der Filmkomponist Timm Markgraf eine Auszeit vom Alltag benötigte, nahm er sein Fahrrad und fuhr mit nur 200 Euro in der Tasche von Hannover über Frankreich, England nach Irland, wo er insgesamt 9 Monate verbrachte. Während dieser Zeit versuchte er, hauptsächlich von Straßenmusik zu leben. Dabei musste er allerlei Schwierigkeiten durchstehen, erlebte aber auch schöne Momente und brachte auf jeden Fall eine ganze Menge Anekdoten mit. Die Erfahrungen, die er auf dieser Reise machte, verarbeitet er nun in eigenen Liedern, die er selbst vorträgt und bestenfalls im Plattenladen unter Singer/Songwriter zu finden wären. Ich dachte mir: wer eine Reise macht, hat etwas zu erzählen. Und so holte ich Timm Markgraf vor das Schwarmtaler-Mikrofon.
Zum Projekt >>

UckerMarker.net – Landkarte einer unterschätzten Region
Obwohl sie gar nicht aus der Region stammen, haben Svea Weiß und Rainer Schmitt ihr Herz an die Uckermark verloren. Beheimatet in Berlin nutzen sie die Gelegenheit häufig in den nordöstlichen Zipfel von Brandenburg zu fahren, um diese ganz besondere Region zu genießen. Dabei stoßen sie immer wieder auf Personen, Orte und Geschichten, die es wert sind, veröffentlicht und festgehalten zu werden. Svea und Rainer sind der Meinung, dass die Uckermark mehr ist als eine Region, die mit dem Problem der Entvölkerung zu kämpfen hat – dass es ein Landstrich ist, der gerade durch die geringe Besiedlung auch Chancen und Freiräume bietet. Dieses möchten sie nun auf einer multimedialen Landkarte dokumentieren und möchten UckerMarker.net ins Leben rufen. Was so faszinierend an der Uckermark ist, welche Geschichten noch unerzählt sind und was genau auf uckermarker.net entstehen soll, erzählen die beiden bei Schwarmtaler.
Zum Projekt >>

chansonedde_leipzigChansonedde – Von Musen und Matrosen
Im Dezember war das Team Chansonedde – also Sarah Lesch und Cornelia Salz – schon einmal bei Schwarmtaler zu Gast. Damals haben wir uns über das Album “Von Musen und Matrosen” unterhalten, das produziert werden sollte. Mittlerweile ist aus dem Vorhaben Realität geworden. Die Unterstützer des Projektes haben ihre CDs erhalten und Sarah ist mit ihren neuen Liedern auf Tour. In Leipzig konnte ich nach einem Konzert kurz mit Cornelia und Sarah über das Projekt und neue Pläne sprechen.
Zur Homepage der Chansonedde >>

Podcast-Tipp: Weiter Himmel – Geschichten aus der Uckermark von Stefanie Fiebrig

Beteiligt an dieser Episode:
avatar David Scribane Auphonic Credits Icon Amazon Wunschliste Icon
avatar Timm Markgraf
avatar Svea Weiß
avatar Rainer Schmitt
avatar Sarah Lesch
avatar Cornelia Salz
Passende Schwarmtaler-Episoden zu dieser Folge
ST032 exklusiv – Vom Lieder machen mit Sarah Lesch und Cornelia Salz

ST040 exklusiv – Von neuer Bildung

Bei der Vorbereitung auf das Gespräch mit den Machern der Kids Globe International Academy kamen mir immer wieder Sätze der Wutrede von Tanja und Johnny Haeusler in den Sinn. Die beiden Mitbegründer der re:publica haben auf dieser Veranstaltung im Jahr 2013 über das deutsche Bildungssystem und den Umgang mit Kindern geschimpft.

Der Verein Kids Globe e.V., dessen Schirmherr der Bundespräsident a.D. Dr. Roman Herzog ist, scheint genau dort anzusetzen, wo die Kritik der Wutrede hinzielt. Kids Globe macht es sich zur Aufgabe neue Formen der Bildung für Kinder und Jugendliche zu gehen. Dabei stehen eher praktische Projekte und lehrreiche Workshops im Mittelpunkt als Frontalunterricht. Das größte Vorhaben des Vereins ist die Umwandlung einer ehemaligen Lungenheilstätte in eine internationale Akademie, die Schulklassen aus vielen Ländern die Möglichkeit geben soll, in Workshops und Projekten neue Formen der Bildung kennenzulernen. Dazu soll mit einem Crowdfunding ein Anfang gemacht werden. Daher bin ich einmal auf das Gelände dreißig Kilometer nördlich von Berlin gefahren, um dort mit den Initiatoren des Crowdfundings Jan Fritsche und Max Howitz sowie dem Vorsitzenden des Kids Globe e.V. Bernhard Hanke über das Vorhaben zu sprechen.

Zum Projekt >>

Beteiligt an dieser Episode:
avatar David Scribane Auphonic Credits Icon Amazon Wunschliste Icon
avatar Jan Fritsche
avatar Max Howitz
avatar Bernhard Hanke

ST023 exklusiv – Von Deutschland, Teil 2

Im März habe ich schon einmal mit Anna Magdalena Bössen gesprochen. Sie fährt mit ihrem Fahrrad durch das Land auf der Suche nach der Antwort auf die Frage “Was ist Deutschland”. Nach ihrer Tour durch den Norden ist sie nun auf dem Weg durch den Osten. In Berlin habe ich sie abgefangen und wir reden einmal darüber, was sie bisher erlebt hat, wie es ihr dabei geht und ob sie der Beantwortung der Frage bereits näher gekommen ist. Weitere Informationen zum Projekt findet Ihr auf ein-wandermaerchen.de. Dort könnt findet Ihr das Blog, die Karte und Möglichkeiten, wie Ihr das Projekt unterstützen könnt.

Beteiligt an dieser Episode:
avatar David Scribane Auphonic Credits Icon Amazon Wunschliste Icon
avatar Anna Magdalena Bössen
Passende Schwarmtaler-Episoden zu dieser Folge
ST011 exklusiv – Von Deutschland mit Anna Magdalena Bössen

ST007 exklusiv – Von einem Grenzwachturm

Jörg Moser-Metius ist Westberliner – eigentlich keine Einteilung, die 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer noch Relevanz haben sollte. Jörg Moser-Metius verbringt jedoch einen großen Teil seiner Zeit an und auf einem Wachturm der ehemaligen Grenze von West- zu Ostberlin in der Nähe des Potsdamer Platzes. Er zeigt dort Touristen, Berlinern, Menschen, die nach dem Mauerfall geboren wurden und denen, die die Jahre der Teilung erlebt haben, wo einmal die Mauer stand. Dabei trifft er auf Menschen, denen das Thema weitgehend fremd ist, Menschen, die nicht vergessen möchten und Menschen, die im Angesicht des Zeitzeugnisses ihm ihre Geschichte von der Mauer erzählen. Die Erhaltung des Turms kostet Geld. Darüber hinaus soll neben dem Turm nun eine Ausstellung entstehen, die dokumentieren soll, wo genau die Mauer war. Dafür sammelt er unter anderem per Crowdfunding Geld. Ich habe Jörg Moser-Metius in der Kanzel des Turms getroffen und mit ihm über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft geredet. Das Projekt bei Startnext. Mit dem neuen ‘Exklusiv’-Format sollen zukünftig Episoden veröffentlicht werden, die sich nur einem Thema oder nur einem Projekt widmen. Dies soll ermöglichen, dass Schwarmtaler zukünftig häufiger erscheint und Interviews zügiger veröffentlicht werden können. Die bisher bekannten Magazin-Episoden wird es jedoch auch zukünftig geben.Beteiligt an dieser Episode:
avatar David Scribane Auphonic Credits Icon Amazon Wunschliste Icon
avatar Jörg Moser-Metius